Erster Einblick in die Studie des VMI mit Ergebnissen zur Vollerhebung der schweizerischen Stiftungszwecke

Am 1. Januar 2016 erscheint die StiftungSchweiz.ch-Studie des VMI der Universität Fribourg. Wir freuen uns Ihnen heute einen ersten Einblick in die Ergebnisse zu geben.

3 Top Stiftungszwecke

3 Top Stiftungszwecke

Die Daten auf StiftungSchweiz.ch machen es erstmals möglich, die Schweizer Stiftungslandschaft etwas transparenter darzustellen. Das VMI der Universität Fribourg wird hierüber eine Studie publizieren. Im Newsletter vom 27. Oktober 2015 habe ich kurz darüber berichtet. Zwei Aspekte möchte ich hier kurz aufgreifen:

Schweizer Stifter sind vor allem Förderer
In der Schweizer Stiftungslandschaft lassen sich zum Stichtag vom 9. April 2015 rund 12‘700 gemeinnützige Stiftungen finden. Davon sind 74% rein fördernde Stiftungen, 26% sind Stiftungen, in deren Stiftungszwecke sich Hinweise auf eine operative Tätigkeit finden lassen.

Es gibt 3 Top-Stiftungszwecke

Die am häufigsten genannten Stiftungszwecke sind die folgenden (Stichtag April 2015):

• 4‘974 Soziales
• 4‘724 Kunst, Kultur, Freizeit
• 4‘453 Bildung
• 2‘458 Forschung, Wissenschaft
• 2‘218 Gesundheit
• 2‘046 Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
• 1‘159 Umweltschutz, Tierschutz
• 1‘051 Ethik, Religion, Kirche
• 926 Entwicklungszusammenarbeit
• 885 Gemeinnütziges allgemein

Dass soziale Zwecke und Bildungsthemen oben auf der Liste stehen, war zu erwarten. Die vielen Stiftungen im Bereich Kunst, Kultur und Freizeit sind jedoch eher eine Überraschung. Auch dass wir lediglich gut 900 Stiftungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit zählen, erstaunt etwas. Denn in der öffentlichen Wahrnehmung spielen sie doch eine wesentlich präsentere Rolle. Die beiden Top-Themen Soziales und Kunst, Kultur, Freizeit sind bei allen Stiftungen, ob operativ oder fördernd, gleich gut vertreten. Anders ist dies beim drittplatzierten Thema Bildung. Hier gibt es wesentlich mehr rein fördernde Stiftungen als operative/gemischt tätige. Auch bei der Entwicklungszusammenarbeit ist dies so.

Was sagt uns das? Schweizer Stifter wollen primär fördern, nicht selber umsetzen. Operativ tätige Organisationen wählen eher weniger die Rechtsform einer Stiftung. Wenn doch, dann trifft man sie am ehesten in den beiden Topthemen Soziales und Kunst, Kultur, Freizeit an.

Ein Querschnitt durch die Schweizer Stiftungen

InseratStiftungsanalyseWebsite800x400RGB

Erfahren Sie mehr facts & figures zur schweizerischen Stiftungslandschaft und bestellen Sie jetzt die StiftungSchweiz.ch-Studie des VMI der Universität Fribourg auf www.vmi.ch. Alle Abonnenten von Stiftung.Schweiz.ch erhalten die Studie zu einem Vorzugspreis von CHF 25.– (statt CHF 38.–), gültig bis 31.12.2015. Erscheinung: Januar 2016.

03.12.2015 // Die Stiftung als Wirkungseinheit

Die Globalance Eventreihe für Stiftungen

Viele Stiftungen wirken bis heute lediglich über ihre Förderarbeit, während die Wirkung des Stiftungsvermögens eine untergeordnete Rolle einnimmt. Durch die Neuauflage des «Swiss Foundation Code» wird die verantwortungsvolle Bewirtschaftung des Stiftungsvermögens wieder verstärkt ins Bewusstsein gerückt.

Programm vom 03. Dezember 2015

Zeiten 17.30 Uhr Eintreffen der Gäste

17.40 Uhr Begrüssung und anschliessend Impulsreferate

18.45 Uhr Fragerunde und anschliessender Apéro Riche

Referenten Dr. Peter Spinnler

Tizian Fritz

Peter Zillinger

Anmeldung Zusendung des ausgefüllten Anmeldetalon

Anmeldeschluss ist 5 Tage vor der Veranstaltung.

Hier finden Sie alle Informationen zur Veranstaltung.

02.12.2015 // Förderung durch USA-Stiftungen? Yes, we can!

Das Swissfundraising-Seminar: Förderung durch USA-Stiftungen? Yes, you can!

 

Programm vom 02. Dezember 2015

Beginn 09.00 Uhr
Ort Radisson blu, Flughafen Zürich
Preis CHF 600.- für Mitglieder Swissfundraising
CHF 900.- für Nichtmitglieder (inkl. Dokumentation, Kaffee und Mineral im Seminar, Gipfeli und Früchten in den Pausen sowie Mittagessen ohne alkoholische Getränke). Die Teilnehmerzahl ist auf 16 beschränkt.
Sprache Das Seminar findet auf Englisch statt. Der Referent nimmt allerdings auch Fragen auf Deutsch entgegen.
Referent Eelco Keij ist der Gründer von KeyLance Consultancy LLC in New York.

Weitere Infos sind hier zu finden.

Schweizer Stiftungstag 2015 – Rekordbesuch

Das Lake Side in Zürich war ein idealer Ort für den Stiftungstag – zumal das Wetter prächtig mitspielte und der Blick über den Zürichsee fast dazu verleitete, auf der Terrasse zu bleiben statt in den Versammlungssaal zu gehen…. Knapp 250 Teilnehmer taten das dann doch. Zwei Highlights von mehreren:
Die äusserst informativen und profunden Info’s von proFonds über Aktuelles aus dem Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsbereich: Die drei Referenten Harald Grüninger, Christoph Degen und Roman Baumann waren in richtiger Hochform. Aber man musste auch höllisch aufpassen, um alles mitzubekommen. Ein Punkt herausgegriffen: Die parlamentarische Initiative Lüginbühl wurde angenommen. Sie wird zu einer gesunden Stärkung des Sektors führen. Mehr Infos bekamen die Teilnehmer mit einem Weblink.

Die kurze Präsentation von Carsten Rübsamen. Sein junges Sozialunternehmen Bookbridge bringt Menschen zusammen und befähigt sie, voneinander zu lernen und zusammen Ausserordentliches zu leisten. www.bookbridge.org
Hier finden Sie einige Impressionen zum Stiftungstag 2015.

SPonsorentische

Olivier Fruchaud_Ashoka

Eröffnungspanel_VerbandspräsidentenCarsten Ruebsaamen_Bookbridge
Podiumsdiskussion Stifterinnen_Gründerinnen II

 

 

 

25.11.2015 // Socially Responsible Investments

Dieses Präsenzseminar befasst sich mit dem stark wachsenden Markt für „Socially Responsible Investments“ (SRI).

Programm vom 25. November 2015

Thema Dieses Präsenzseminar befasst sich mit dem stark wachsenden Markt für „Socially Responsible Investments“ (SRI).
Zielpublikum Der zweitägige Weiterbildungskurs SRI und der eintätige Zusatzkurs «Hot Topics in SRI»richten sich an Personen aus Banken (Private Banking, Wealth- und Portfolio-Management), unabhängigen Vermögens- verwaltungen und Family Offices sowie an Pensionskassen, Stiftungen und andere professionelle Anleger.
Voraussetzungen Die Teilnehmenden verfügen über Erfahrung im Bereich Investments. Grundkenntnisse der Finance werden vorausgesetzt.
Lernziele Die Teilnehmenden machen sich mit den Konzepten der Nachhaltigkeit und mit der Vielfalt der Fachbegriffe in der modernen Welt der „socially responsible investments“ vertraut. Sie verfügen nach dem Grundkurs über ein vertieftes Verständnis über den SRI-Markt und dessen Akteure und sind in der Lage, unterschiedliche SRI-Anlegerprofile zu identifizieren und deren Anlagen und Entscheidungsprozesse zu analysieren. Die Teilnehmenden verfügen über sondierte SRI-Kenntnisse bezüglich Produkt- und Anlagestrategien und verstehen die SRI-gestützte Vermögensverwaltung hinsichtlich Produktanalyse und -auswahl. Sie erhalten einen Einblick in die SRI-Risikoanalyse und deren Performance-Messung.Der Kurs vermittelt damit ein Spezialwissen zur Stärkung der SRI-Beratungs- sowie Entscheidungskompetenz.  Das Zusatzmodul «Hot Topics in SRI» bietet eine Fundierung in speziellen Themen und Wertschöpfungsketten nicht-kotierter SRI, wie z.B. nachaltigen Infrastrukturinvestments, Anleihen und Engagement.
Dozierende
  • Matthias Bönning, oekom research AG, München
  • Sabine Döbeli,SSF – Swiss Sustainable Finance, Zürich
  • Amandine Favier, WWF Schweiz, Bern
  • Dr. Annette Krauss, IBF/Center for Microfinance, Universität Zürich
  • Martina Macpherson, Sustainable Investments Partners, London
  • Oliver Oehri, lic.oec. HSG, CSSP-Center for Social and Sustainable Products AG, Vaduz
  • Christoph Jochum, MSc.,CSSP-Center for Social Sustainable Products AG, Vaduz
  • Prof, Dr. Georg von Schnurbein, Universität Basel
  • Katharina Serafimova, WWF Schweiz, Bern
Leistungsüberprüfung Anwesenheitspflicht sowie Bearbeitung von Fallstudien
Abschluss Kursnachweis: Kursbestätigung im Umfang von 3 ECTS-Punkten (Socially Responsible Investments) und 1 ECTS-Punkt (Current Trends in Socially Responsible Investments)Diese Veranstaltung kann im CAS in Sustainable Finance oder im DAS/MAS Finance angerechnet werden.
Ort & Termine Ort: Zürich

  • Grundkurs: Socially Responsible Investments (auf Deutsch)
    Mittwoch, 23. November 2016
    Donnerstag, 24. November 2016

Anmeldeschluss:
23. Oktober 2016

Kosten CHF 1’500.- für den Grundkurs und CHF 800.- für das Zusatzmodul (CHF 2’200.- bei gemeinsamer Buchung) inklusive Kursunterlagen, Nachbetreuung der Fallstudienbearbeitung, Pausenverpflegung und Mittagessen.Nicht inklusive: Anreise- und eventuelle Übernachtungskosten.

Für mehr Informationen: finance-weiterbildung.uzh.ch