Wirkungsorientierte Anlagepolitik

Jede Stiftung kann ihre Anlagepolitik wirkungsorientiert einsetzen. Die Mittel dafür reichen von einer widerspruchsfreien Anlagepolitik über die Kosteneffizienz bis zu „Mission Investing“. Die Grösse der Stiftung spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Wirkung mittels Anlagepolitik erzielen alle Massnahmen, die entweder zusätzliche Mittel für den Stiftungszweck generieren oder Stiftungskapital dort hinlenken, wo es zweckkonform eingesetzt wird. Eine Lenkung des Stiftungskapitals wird mittels selektiver Anlageverfahren erreicht. Mit negativer Selektion schliesst man Anlagen aus, die gegen die Mission der Stiftung wirken, z.B. keine Staatsobligationen von Ländern mit Todesstrafe. Positiv selektionierte Anlagen sollen die Mission der Stiftung unterstützen und zusätzliche Wirkung erreichen, z.B. das Social Business von Essilor für bezahlbare Lesebrillen armer Rentner. Damit verleiht die Stiftung im Grunde genommen das Kapital zweckfördernd, was schliesslich eine zusätzliche Fördertätigkeit ist.

Stiftungszweckförderndes Investieren gelingt auf Dauer aber nur, wenn ‚Anlegen’ die Bedeutung eines zusätzlichen Kerngeschäfts der Stiftung erhält. Das bedeutet auch mehr Selbstverantwortung des Stiftungsrats und eine Befreiung von Interessenkonflikten. Vor allem bei der Ausführung der Vermögensverwaltung können Interessenkonflikte hinderlich sein. Die beste Massnahme dagegen ist die Bildung oder Anreicherung dieser Kompetenz im Stiftungsrat. Dann ist eine Delegation der Vermögensverwaltung nicht (mehr) notwendig. Im übrigen kann sowieso niemand dem Stiftungsrat den Strategieentscheid, von welchem 90% des Anlageerfolgs abhängt, abnehmen. Kommt dazu, dass die heutige Dynamik der Kapitalmärkte viel kürzere Reaktionszeiten für die Anpassung strategischer Entscheide verlangt.

Die selbständige Durchführung der Vermögensverwaltung führt auch zu tieferen Kosten. Und eine Reduktion der Vermögensverwaltungskosten kann massgeblich zur verbesserten Wirkung beitragen, weil mehr Geld zur Verfügung steht. Zur Veranschaulichung eine kurze Rechnung: Fr. 100 Kapital bei einer Jahresrendite von 3% ergibt bei 1.5%, resp. 0.5% Kosten am Jahresende ein neues Kapital von Fr. 101.50, resp. Fr. 102.50. Nach 20 Jahren ergibt sich mit dem Zinseszinseffekt Fr. 134.70, resp. Fr. 163.90. Ein Prozentpunkt weniger Kosten ergibt über 20 Jahre also fast 30% Zusatzertrag.

Anlagekompetenz im Stiftungsrat und die Vermeidung von Interessenkonflikten sind der beste Garant, dass eine wirkungsorientierte Anlagepolitik effektiv im Sinne der Stiftungsziele umgesetzt wird.

28.09.2017 Fundraising-Wissen für die Praxis Wie gewinnt und hält man Grossspender?

28.09.2017 Fundraising-Wissen für die Praxis Wie gewinnt und hält man Grossspender?

Nach dem grossen Erfolg im letzten Jahr laden wir Sie ganz herzlich zu unserem zweiten Event „Fundraising-Wissen für die Praxis“ ein. Wiederum steht ein Know-How Transfer der besonderen Art an: Dieses Mal zwischen Major Donor Spezialistinnen und Spezialisten aus der Schweiz und aus Europa/ Übersee.

Datum: Donnerstag, 28. September 2017, 14.15 Uhr bis 17:30 Uhr
mit anschliessendem Jubiläums-Apéro 25 Jahre NonproCons

Ort: Museum Kleines Klingental, Basel

Infos und Anmeldung hier.

Launch vor gut 100 Tagen

Seit dem Launch vor gut 100 Tagen ist das Interesse an der neuen Schweizer Stiftungsplattform StiftungSchweiz.ch stetig zunehmend. So zählen wir heute bereits mehr als 1’000 begeisterte Nutzer. Das zeigt uns, dass die Plattform den Bedürfnissen der Nutzer entspricht. Überrascht sind wir über die Breite des Interesses. Von der klassischen Hilfsorganisation über Kunst und Kultur bis hin zu Bildung und Forschung – etliche Nonprofit-Branchen nutzen die Plattform regelmässig. Zum Erfolg tragen die einfache Bedienbarkeit der Applikation und die eigens für die Stiftungssuche entwickelte Suchmethode bei. Zudem wird die Plattform laufend weiterentwickelt und verbessert – nicht zuletzt dank der vielen Feedbacks unserer User.

Beta 0.4 Onlinegang am kommenden Montag

Die Beta Version 0.4 wird am kommenden Montag Nachmittag online geschaltet. Diese wird neu, nebst vielen kleinen Verbesserungen und dem neu konzipierten Organisations Portrait, nun auch die Adressdaten zu allen Stiftungen enthalten. Wir werden Euch kurz nach dem Onlinegang von Beta 0.4 die neuen Features im Detail vorstellen.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende.

Beta Release in 45 Stunden am Freitag 28.03. um 14:00

Der Countdown läuft und der Beta Release von StiftungSchweiz rückt in grossen Schritten näher. Am kommenden Freitag ist es soweit. Um genau 14 Uhr werden wir die Beta Version von StiftungSchweiz veröffentlichen.

Die Beta Version ist noch nicht voll ausgereift und zeigt einzelne zentrale Features der endgültigen Version. Momentan sind ca. 60% der Features des vollen Produktes vorhanden. Die Version wird auch noch Fehler enthalten.

Die Zuordnung der Features zu einzelnen Abos und Produkten wird noch folgen. Zur Zeit gibt es also noch keine Einschränkungen.

Der Beta Test dient uns dazu, die wichtigsten Features von StiftungSchweiz bei Euch Beta-Testern auf die Probe zu stellen. Wir werden laufend Verbesserungen und Features hinzufügen. Dabei ist Euer Feedback sehr wertvoll um zu sehen, ob wir auf dem richtigen Weg sind und wo es noch Anpassungen braucht.

Als Influencer bekommst Du beim Release einen Beta Code per E-Mail zugestellt. Über den angegebenen Link kannst Du Dich dann anmelden.

Wir sind gespannt auf eurer Feedback und freuen uns!

Mit neuem Feature zur aktiven Community

Es bleibt spannend und die Plattform für eine aktive Community nimmt immer mehr Form an. Bis zum Beta Release möchten wir Euch verschiedene Features vorstellen. Wir starten mit den Informations- und Austauschmöglichkeiten unter den Benutzern auf StiftungSchweiz.ch.

Um Informationen über Stiftungen, Vereine oder Organisationen bereitzustellen, gibt es Profile. Sie setzen sich aus jeweils drei Teilen zusammen: den Facts, dem Beschrieb und den Posts.

So ist es jedem Benutzer möglich, unter eigenem Namen auf Profilen Posts zu hinterlassen. Es können Informationen, Kommentare und Fragen untereinander geteilt und ausgetauscht werden. Ziel dieser Funktion ist es, die vorhandenen Informationen laufend anzureichern und dabei möglichst viele Informationen auf transparente Art und Weise zu generieren. Es entsteht dabei eine Bereicherung und ein aktiver Austausch unter den Benutzern!

Wir sind ebenfalls laufend daran, Eure Inputs aus den Umfragen in die Umsetzung zu integrieren. So haben wir das Punkte-System fertig ausgefeilt und umgesetzt. Die Benutzer können nun Posts bewerten. Jeder Benutzer darf pro Post einmal up- oder downvoten. Somit werden gewisse Posts höher als andere bewertet, was sich dann auf dem Profil widerspiegelt.

Wir freuen uns, Euch bald über weitere Neuigkeiten zu informieren.

Auswertung der zweiten Umfrage

Während der letzten vier Wochen haben wir alle unsere Influencer und die Soundingboards gebeten, an einer Umfrage teilzunehmen, um Meinungen über gewisse Features einzuholen oder eigene Inputs anbringen zu können. Die Teilnahme an dieser Umfrage war überwältigend, vielen Dank an alle, die uns ihre wertvollen Meinungen mitgeteilt haben.

Gerne präsentieren wir folgend eine Zusammenfassung der Resultate dieser zweiten Umfrage. Wir konnten wichtige Erkenntnisse gewinnen, welche wir für die Beta-Version berücksichtigen werden.

Administration/Verwaltung

Administration Administrative Funktionen scheinen für die meisten Umfrage-Teilnehmer eher weniger interessant zu sein. Vereinzelt wurden jedoch auch volle CRM und Kontakt-Management Funktionalitäten gewünscht. Wir fühlen uns hier in der Annahme bestätigt, vorerst einfache, administrative Funktionalitäten zu integrieren, welche ein effizientes Arbeiten mit StiftungSchweiz.ch unterstützen.

 

Austausch

austauschEs hat uns überrascht, dass rege Austauschmöglichkeiten unter den Benutzern so ausdrücklich gewünscht sind. Nebst geschlossenen Nachrichten-Foren und Gruppen, gehört dazu auch die Möglichkeit, private Nachrichten an andere Benutzer senden zu können. Der Austausch über Kooperationen und Partnerschaften, sowie aktuelle Trends sind den Benutzern wichtig. Zudem werden Blogs innerhalb von StiftungSchweiz.ch gewünscht. Wir haben die Funktionalität in diesem Bereich bereits erweitert und hoffen so, den Austausch zwischen Benutzern initiieren und verstärken zu können.

Teilen

TeilenFast alle Umfrage-Teilnehmer sind bereit, Informationen mit anderen Benutzern von StiftungSchweiz.ch zu teilen. Aufgrund dieses sehr positiven Resultats freuen wir uns auf eine aktive Community.
Wichtige Inputs zu diesem Thema sind, dass ein faires „Geben und Nehmen“ im Austausch von Informationen unter den Benutzern entstehen kann. Dazu werden wir ein Punkte-System einführen, welches ein Teilen von Informationen unterstützt und transparent sichtbar macht.
Dem Wunsch, Informationen anonym teilen zu können, können wir jedoch nicht nachkommen. Um eine hohe Datenqualität zu garantieren, müssen Informationen immer Benutzern zugeordnet werden können. Transparenz und Authentizität sind für StiftungSchweiz.ch wichtige Kern-Werte, die konsequent angewendet werden. Selbstverständlich werden sämtliche auf StiftungSchweiz.ch veröffentlichte Informationen nur für Benutzer innerhalb dieser Plattform sichtbar sein.

Zusätzlich wird es einen privaten Bereich geben, der verschlüsselt abgelegt ist, was bedeutet, dass diese Daten nur dem jeweiligen Benutzer zugänglich sind. Ausserdem wird die gesamte Kommunikation zwischen dem Computer des Benutzers und unseren Servern (die übrigens in der Schweiz stehen) über eine verschlüsselte SSL-Verbindung stattfinden.

Besten Dank für die rege Teilnahme an der Umfrage. Wir arbeiten intensiv an der Entwicklung von StiftungSchweiz.ch und werden in der nächsten Zeit weitere Einzelheiten der Plattform vorstellen können.

Neue Online-Plattform StiftungSchweiz.ch

1372169_82822877

Der Startschuss für unsere Online-Plattform StiftungSchweiz.ch ist gefallen. Die Webanwendung wird ein umfassendes Verzeichnis von Schweizer Förderstiftungen. Einzigartig an dieser Plattform ist eine moderne Suchmaschine, welche in Zusammenarbeit mit der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) entsteht und vom Bund (KTI) gefördert wird. Weiter soll die Anwendung den Austausch mit und unter den Förderstiftungen durch komfortable Recherche- und Verwaltungsfunktionen markant erleichtern.

Die Entwicklung von StiftungSchweiz.ch wurde soeben gestartet und wir suchen den Kontakt zu allen, die sich mit dem Stiftungswesen befassen und als künftige Nutzer der Plattform in Frage kommen: Förderer und Stiftungsräte, Anwälte und Notare, Treuhänder, Finanzdienstleister, Berater, Behörden, Forschungsinstitute und Fundraiser. So bietet sich die Möglichkeit, in einem Dialog mit allen Beteiligten der Branche das Produkt möglichst früh mitzugestalten und Feedback zu geben. Interessenten können sich ab heute unter StiftungSchweiz.ch als Tester oder Beta-User anmelden.