Über Roundtable

Hier publizieren Praktiker aus dem Alltag über ihre Arbeit für Stiftungen und Vereine, Förderer genauso wie Projektträger und weitere Experten ihres Fachs.

von
Christian Hafner

Zusammenarbeit unter Stiftungen – eine echte strategische Option

Roundtable

Ob bestehende Aufgaben schwierig zu bewältigen sind, oder ob Chancen nicht alleine gepackt werden können, Stiftungen mit ähnlichen Zielen können durch Zusammenarbeit ihre Wirkung verstärken. Deshalb gehört das Zusammenarbeits-, resp. Partnerschaftsthema bei jeder Strategiesitzung des Stiftungsrats auf die Traktandenliste. Um die Diskussion zielführend zu gestalten, sollte sie mit einer Auslegordnung vorbereitet werden.

Ein Beitrag von Christian Hafner im Roundtable von StiftungSchweiz.ch.

Artikel lesen
von
Hansjörg Schmidt

Bei Stiftungen bestimmt die Risikofähigkeit die Anlagestrategie

Roundtable

Während bei privaten Anlegern oftmals die subjektiv-psychologische Dimension, sprich das «Wollen» stärker die Risikotoleranz und somit die Anlagestrategie bestimmt, sollte bei den Stiftungen die objektiv-quantitative Dimension, sprich das «Können» im Vordergrund stehen. Ueberlegungen zu einer sinnvollen Anlagestrategie von Stiftungen.

Artikel lesen
von
Peter Buss

Externe Mandate im Fundraising – Gestaltung der Honorare und Verträge

Artikel, Roundtable

Ein Dauerbrenner: Was darf man im Fundraising an externe Dienstleister bezahlen? Wie hoch darf das Honorar von Fundraising-Beratern sein? Wie geht man mit Provisionen um? Wie sind die Verträge zu gestalten? Hier ein aufschlussreicher Aufsatz dazu. Mit konkreten Vorschlägen auch zur Höhe des Berater-Honorars.

Artikel lesen
von
Peter Buss

Was Stiftungen ausschütten – wer sollte das wissen?

Roundtable

Gemeinnützige Stiftungen sind steuerbefreit. Deshalb kontrollieren die Stiftungsaufsicht und die Steuerbehörden ihre Jahresrechnung und die Stiftungstätigkeit. Das ist unbestritten und sinnvoll. Aber weshalb ist das alles so geheim? Da entstehen nur Gerüchte. Und es verursacht viel Leerlauf. Besonders deshalb, weil kaum jemand weiss, was Stiftungen ausschütten.

Artikel lesen
von
Matthias von Orelli

Von der philanthropischen Idee zur Stiftungsgründung

Roundtable

Schenken ist eine alte Tradition. Seit Anbeginn der Menschheit werden überall auf der Welt Geschenke als eine Form des sozialen Handelns ausgetauscht. Wenn das Schenken durch eine Stiftung geschehen soll, ist Beratung gefragt. Ist der Gedanke gereift, eine Stiftung errichten zu wollen, stellt sich die Frage, ob es eine selbständige oder unselbständige Stiftung sein soll. Die Zweckformulierung ist ein wesentlicher Punkt. Wie kann man die philanthropischen Absichten in einen stiftungsspezifischen Zweck bringen? Ziel soll sein, dass das Schenken lange und wirkungsvoll anhalten kann.

Artikel lesen
von
Fatiah Bürkner

Gibt es „schwarze Schwäne“ in der Philanthropie?

Roundtable

In Japan wurde 2008 allen steuerbefreiten Stiftungen und Vereinen der Status entzogen, auf dass man sich diesen dann neu „verdient“. Auch wenn in der Schweiz eine vergleichbare Radikallösung kaum umsetzbar wäre – da gingen gewiss alle auf die Barrikaden – lohnt es sich, dieses seltene und höchst unwahrscheinliche Ereignis, das doch Realität wurde (der schwarze Schwan eben), näher anzuschauen. Was ist da passiert? Mit welchen Konsequenzen? Ein gelegentlicher Blick über den (europäischen) Tellerrand ist wichtig, um das eigene Handeln zu überdenken.

Artikel lesen
von
Christian Hafner

Vier Fragen, die Sie als Stiftungsrätin und Stiftungsrat stellen sollten

Roundtable

Wer fragt, der führt. Stiftungsratsmitglieder müssen hartnäckige Fragen stellen und unnachgiebig auf Antworten beharren – auch wenn sie nicht vom Fach sind. Sie dürfen sich nicht davor fürchten, in Gremiumsdiskussionen uninformiert zu erscheinen und deshalb lieber „den Mund zu halten“. Diese Angst gilt es zu überwinden – zB durch vier Fragen, die zum ständigen Repertoire gehören sollten.

Artikel lesen
von
Peter Buss

Das gute Gesuch an Förderstiftungen – drei Grundsätze statt einer langen Checklist

Allgemein, Artikel, Roundtable

Wie schreibt man ein Gesuch an Förderstiftungen, das Erfolg hat? Gibt es „das ultimativ gute Gesuch“, das man erlernen und überall einsetzen kann? Die Frage selbst offenbart es schon: Sowas gibt es nicht. Und trotzdem sucht man beständig nach einer Checklist, die genau das bieten soll. Aber die meisten sind unbrauchbar. Besonders jene, die zwecks Verkaufsförderung von „persönlich“ zusammengestellten Stiftungslisten (auch von online Plattformen) als Kochrezept gratis mitgeliefert werden, etwa nach dem Motto: Hier die Liste, da die Anleitung – dort das Geld. In Wirklichkeit geht es um sehr viel mehr. Hier die drei wichtigsten Grundsätze.

Artikel lesen
von
Peter Buss

Mehr Transparenz schützt und gibt Sicherheit

Roundtable

Es ist bekannt: Förderer wünschen sich weniger Gesuche, dafür bessere. Und Gesuchsteller würden gerne weniger Gesuche schreiben, dafür erfolgreichere. Die Interessen decken sich: Weshalb tut sich trotzdem nur wenig? Der Schlüssel zu mehr Effizienz liegt in erhöhter Transparenz. Viele Förderer fürchten aber, wenn sie mehr über sich erzählen, dass sie noch mehr Gesuche und Arbeit […]

Artikel lesen
von
Christian Hafner

Die Kinderlosen – ein Spendersegment mit Potenzial

Roundtable

Viele Kinderlose haben Zeit und Geld. Zeit, sich zu engagieren. Und Geld, das sie dereinst vermachen. Ein Segment, in welches sich lohnt zu investieren, um diese Spender frühzeitig zu binden. In der Schweiz haben 19 % der Frauen und 21 % der Männer zwischen 50 und 80 Jahren keine leiblichen oder adoptierten Kinder. Kinderlosigkeit ist […]

Artikel lesen