Der Rashōmon-Effekt. Oder der Fundraiser und die Geschäftsführerin einer Förderstiftung – Tipps

by Fatiah Bürkner

Fazit für Antragssteller

  1. In Stiftungen wirken Kräfte, die Sie weder einsehen noch beeinflussen können. Eine Absage hat oft nichts mit Ihrem Antrag zu tun. Setzen Sie deshalb nie nur auf ein Pferd.
  2. Jemand, der Ihnen wohlgesonnen ist, aber Ihr Anliegen nur oberflächlich kennt, spricht für Sie vor dem Stiftungsrat. Helfen Sie ihm mit einer tipptopp «Elevator Speech».
  3. Verlassen Sie sich nie auf die Satzung einer Stiftung. Rufen Sie an.

Für Förderstiftungen

  1. Ineffizienzen im Fundraising können beseitigt werden, wenn Sie Ihren Förderzweck im Profil von www.stiftungschweiz.ch  präzisieren.
  2. Suchen Sie sich Fundraiser-Buddies. Der regelmässige, offene Austausch ist Gold wert. Danke Wanda und Michael!