Die Stiftungslandschaft als Spiegel der Geschichte

by Remo Aeschbacher

Schlussfolgerungen:

  1. Der Stiftungssektor kann sich gesellschaftlichen Bedürfnissen, wenn auch verzögert, anpassen und kann durch Staats- und Marktversagen entstandene Versorgungslücken schliessen.
  2. Eine agilere Ausrichtung der Stiftungen an den aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnissen erfordert zusätzliche Möglichkeiten für erlaubte Stiftungszweckänderungen.