Scaling Up – die zweite Ebene von Wirkung. Tipp

by Robert Schmuki

Um bei Projekten eine Breitenwirkung zu erzielen, empfehlen wir zwei Strategien:

  1. Förderung in Phasen
    Erste Förderer haben begonnen, ihre Fördermittel fix aufzuteilen: Innovation, Multiplikation, Implementierung. Am Ende jeder Phase kann sich ein Projektträger für die nächste Phase bewerben. Solche Modelle sollten ausgebaut und breit diskutiert werden, evtl. in einer Zusammenarbeit von mehreren Stiftungen
  2. Public-Private-Partnership
    Projekte sollen von Beginn weg, also schon während der Konzeptphase und noch vor dem Projektstart, als PPP-Projekte aufgesetzt werden. Denn man weiss schon zu Beginn, dass relevante Projekte mit Schweizweiter Wirkung bei der Multiplikation zusätzliche Mittel brauchen. Dies geht nicht ohne die öffentliche Hand auf kommunaler, kantonaler und nationaler Stufe. Und hoffentlich entwickelt sich längerfristig auch die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.