Schlagwort: Förderstiftung

«Gestatten, Patronatskomiteemitglied»

by Benno Schubiger

Patronatskomitees können bei der Projektfinanzierung hilfreich sein, wenn auf einige Kernaspekte geachtet wird: Auf die hohe Glaubwürdigkeit der Mitglieder, auf die ideale Grösse, auf eine kriteriengestützte Zusammensetzung und auf eine gezielte Weiterbildung im Patronatsprojekt. Wenn freilich die Projektleitung keine optimalen Dokumentationen resp. Gesuchunterlagen zur Verfügung stellt, dann bleibt auch das prominentest besetzte Patronatskomitee wirkungsarm.

Scaling Up – die zweite Ebene von Wirkung

by Robert Schmuki

ScalingUp – wenn Sie Pech haben, wird ein Projekt ein Erfolg.

Ein Projekt wird nicht dadurch zur Sozialen Innovation, weil seine Outcomes belegt sind. Gesellschaftliche Wirkung entsteht erst, wenn ein Projekt ausgerollt und implementiert ist. Multiplikation ist die wirkliche Herausforderung, nicht Innovation.
Dies sind sich Projektrealisatoren und –förderer zu wenig bewusst und dementsprechend ist diese entscheidende Phase weder Teil des Planungs- noch des Förderungskonzepts. Dies ist ein Fehler.

Mehr dazu im Artikel.

Scaling Up – die zweite Ebene von Wirkung. Tipp

by Robert Schmuki

Um bei Projekten eine Breitenwirkung zu erzielen, empfehlen wir zwei Strategien: Förderung in Phasen Erste Förderer haben begonnen, ihre Fördermittel fix aufzuteilen: Innovation, Multiplikation, Implementierung. Am Ende jeder Phase kann sich ein Projektträger für die nächste Phase bewerben. Solche Modelle sollten ausgebaut und breit diskutiert werden, evtl. in einer Zusammenarbeit von mehreren Stiftungen Public-Private-Partnership Projekte […]

Philanthropie und Denkmalpflege – aktueller denn je!

by Benno Schubiger

Anliegen der Denkmalpflege und des Heimtschutzes haben in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Sie beinhalten ausgeprägte philanthopische Aspekte und tragen kulturell, ästhetisch und ideell zur Lebensqualitöt bei – auch zur Identität einer Gesellschaft. Es lohnt sich, im Europäischen Kulturerbejahr 2018 sich grundsätzliche Überlegungen zu machen, z.B. wie deren Finanzierung gelingen kann. Es sind vor allem Förderstiftungen, Mäzene und Legatgeberinnen, die Grundsatzanliegen zum Schutz des baulichen Kulturerbes unterstützen können.

Ein Plädoyer von Benno Schubiger zur Bewahrung architektonischer Zeitzeugnisse auf Benno’s Blog von StiftungSchweiz.ch

Was Stiftungen ausschütten – wer sollte das wissen? Tipp

by Peter Buss

StiftungSchweiz.ch gibt den Förderstiftungen die Möglichkeit, ihre Fördergrundsätze und auch ihre Ausschüttungspolitik zu publizieren. Kostenfrei und jederzeit änderbar. Das Stiftungsortrait ist schon vorhanden. Es muss nur noch mit dieser Information ergänzt werden. Bei Fragen: office@stiftungschweiz.ch gibt gerne Auskunft.

Was Stiftungen ausschütten – wer sollte das wissen?

by Peter Buss

Gemeinnützige Stiftungen sind steuerbefreit. Deshalb kontrollieren die Stiftungsaufsicht und die Steuerbehörden ihre Jahresrechnung und die Stiftungstätigkeit. Das ist unbestritten und sinnvoll. Aber weshalb ist das alles so geheim? Da entstehen nur Gerüchte. Und es verursacht viel Leerlauf. Besonders deshalb, weil kaum jemand weiss, was Stiftungen ausschütten.

Es kann, muss aber nicht eine Stiftung sein

by Benno Schubiger

Nicht immer ist die Stiftung die geeignetste oder die evtl. am meisten zusagende Rechtsform. Persönliche, operationelle oder zweckbezogene Aspekte können bei der Wahl der passenden Rechtsfigur eine Rolle spielen. Exemplarisch wird das dargestellt an zwei bewährten Förderern im Bereich Startups und Impact Investing: Datuma der Gebrüder Meili (Foto) und die W.A. de Vigier-Stiftung. Mit viel sonst nicht zugänglichen Hintergrundinformationen.

Förderer: Manchmal reicht schon ein „Stopp!“

by StiftungSchweiz

StiftungSchweiz.ch bietet Förderstiftungen viele Möglichkeiten, etwas über sich zu erzählen und mit anderen Stiftungen und Organisationen Kontakt aufzunehmen. Die Angaben aus dem Handelsregister sind fix und auch nur über das Handelsregister änderbar. Was man aber zusätzlich erzählt und wieviel, das kann jede Stiftung selbst wählen – vollkommen kostenfrei. Manchmal genügt schon ein “Stopp! wir nehmen keine Gesuche entgegen”.

Newsletter 3 / 2018

by StiftungSchweiz

So können Förderstiftungen auf StiftungSchweiz.ch über ihre Ausschüttungen informieren und dadurch einen wirkungsvollen Beitrag zu mehr Effizienz im Gesuchswesen leisten – mehr dazu im Newsletter 3 / 2017

Stiftungen, die dann doch nicht gegründet wurden

by Benno Schubiger

Empfehlung: Philanthropisch handeln kann man auch ohne “eigene” Stiftung, z.B. über direktes Spenden, über einen Fonds in einer Dachstiftung – oder aber mit einem Instrument, auf das ich in meinem Mai-Blog eingehen werde.

Stiftungen, die dann doch nicht gegründet wurden

by Benno Schubiger

Mitte Mai wird wieder der Schweizer Stiftungsreport erscheinen. Unter anderem wird er uns berichten, wieviele neue Stiftungen in der Schweiz im vergangenen Jahr gegründet wurden. Alleine an bundesbeaufsichtigten Stiftungen waren es 147. In keiner Statistik erscheinen natürlich jene Stiftungen, deren Gründung ursprünglich geplant (oder mindestens in Erwägung gezogen) worden war, die dann aber doch nicht […]

Mehr Transparenz schützt und gibt Sicherheit

by Peter Buss

Es ist bekannt: Förderer wünschen sich weniger Gesuche, dafür bessere. Und Gesuchsteller würden gerne weniger Gesuche schreiben, dafür erfolgreichere. Die Interessen decken sich: Weshalb tut sich trotzdem nur wenig? Der Schlüssel zu mehr Effizienz liegt in erhöhter Transparenz. Viele Förderer fürchten aber, wenn sie mehr über sich erzählen, dass sie noch mehr Gesuche und Arbeit […]

Die Schweizerische Stiftungslandschaft – Vollerhebung

by StiftungSchweiz

Die Schweiz hat rund 13’000 klassische Stiftungen, die bis anhin in einem relativ undurchsichtigen Markt der Philanthropie agierten. Eine Vollerhebung und Kategorisierung der Stiftungszwecke auf der Basis der Daten von StiftungSchweiz.ch und unter der Leitung des Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Freiburg/CH, ermöglicht neue Einblicke in die Wirkungsbereiche und Wirkungsformen, Destinatärsgruppen, Standorte und Wirkungskreise der […]

Die Kinderlosen – ein Spendersegment mit Potenzial

by Christian Hafner

Viele Kinderlose haben Zeit und Geld. Zeit, sich zu engagieren. Und Geld, das sie dereinst vermachen. Ein Segment, in welches sich lohnt zu investieren, um diese Spender frühzeitig zu binden. In der Schweiz haben 19 % der Frauen und 21 % der Männer zwischen 50 und 80 Jahren keine leiblichen oder adoptierten Kinder. Kinderlosigkeit ist […]

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Haben Sie unseren monatlichen Newsletter schon abonniert?
ErrorHere